Chronik der Alphorngruppe Weserbergland

Im Jahre 1996 zog der Musiker Fritz Eberhard mit seiner Frau Margot aus dem Berner Oberland in der Schweiz in das Weserbergland nach Dohnsen im Landkreis Holzminden. Als Alphornsolist gab er in der folgenden Zeit zahlreiche Kirchenkonzerte mit Alphorn und Orgel. Seine Auftritte machten ihn schnell, vor allem im norddeutschen Raum, bekannt. Die bläserischen Fähigkeiten und seine typische schweizerische Interpretation der Alphornmusik sprachen sich rasch bei Alphornbegeisterten und Blechbläsern im Weserbergland  herum.  Seit 2002 begleitete Fritz Eberhard nun das Stahler Alphorn-Ensemble bei seiner musikalischen Entwicklung. Im Jahr 2003 begann er mit der Ausbildung von weiteren Alphornbläsern aus dem Raum Holzminden/Bodenwerder. Da diese Bläser bereits ein Blechblasinstrument spielten, entwickelte sich sehr schnell unter der musikalischen Leitung von Fritz Eberhard eine neue Alphorngruppe.
Nach einigen erfolgreichen Auftritten in der Öffentlichkeit gaben sich im Jahr 2004 die Alphornbläser den Namen: Alphorngruppe-Weserbergland.
In der folgenden Zeit spielte die Alphorngruppe bei vielen Konzerte in Kirchen und anderen festlichen Gelegenheiten. Jeden Mittwoch fand die wöchentliche Probe in Eschershausen statt.
Im Jahr 2011 beendete Fritz Eberhard die musikalische Leitung der Gruppe. Wir, die Mitglieder der Alphorngruppe,  bedauern das Ende seiner Tätigkeit sehr.  Für die geleistete Arbeit sagen wir dir „Lieber Fritz“, vielen Dank. Wir wissen, was du geleistet hast! Über eine weitere Unterstützung -in jeglicher Art- würden wir uns sehr freuen.

Ein Nachfolger aus den eigenen Reihen wurde mit Hans-Jürgen Hilmer gefunden. Er hat Erfahrung mit der  Leitung von Musikgruppen  und Chören. Unter seiner musikalischen Leitung  wird nun  während der wöchentlichen Proben weiter am „Ansatz“ und an der Klangqualität der Alphorngruppe gearbeitet. Somit kann hoffentlich auch in Zukunft bei öffentlichen Auftritten alphornbegeisterten Zuhörern  viel Freude bereitet werden.



Am 13. November 2013, erreichte uns die traurige Nachricht vom Tod unseres langjährigen
Musikkameraden Heinz Ryba. Mit ihm verlieren wir einen treuen und immer zuverlässigen Alphornbläser.
Die Erinnerung an viele gemeinsame Übungsabende und Konzerte werden uns auch weiterhin verbinden.
Im stillen Gedenken,

                                                            die Bläser der Alphorngruppe Weserbergland

Alphorngr.12/2
                                      v. l.: Josef Beyer, Eschershausen - Walter Lotze, Neuenheerse (Bad Driburg) - Hans-Jürgen Hilmer,
                                      Linse (Bodenwerder)Heinz Hugo Noack, Fohlenplacken (HOL-Neuhaus) - Siegfried Kloth, Holzen
                                      (Eschershausen) - Helmut Dörries, Mackensen (Dassel) - Heinz Ryba, Eschershausen (+ 2013).


Zeitungsartikel
Rheda

Die Alphorngruppe Weserbergland spielte anlässlich der Einweihung des Weidenpalais
im Schlosspark Rheder


Alfeld

Die  Alphorngruppe in Alfeld  beim Innenstadtfestival mit dem Thema "Bergwelt"


Weserwanderweg1

Zur Eröffnung des neuen Weserberglandwegs spielte die Alphorngruppe
2012 am Wildpark in Neuhaus / Solling


Schäferfest

Schäfer- und Hutefest 2013 auf dem Gelände des Klosters Amelungsborn

 Konzert Neunenheerse 2010


                                                      Konzert 2010 in der Stiftskirche Neuenheerse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück